Was ich so in meiner Freizeit mache…

Freizeit? Ein rares Gut. Sehr selten und gerne öfter gesehen.

Richtig, viel Freizeit habe ich wirklich nicht, denn der ganze Tag ist voller Programm und anderer Aktionen. Donnerstags zum Beispiel machen wir Abends Sport. Freizeit und Programm verfließt hier ein bisschen, aber dennoch sind wirklich freie Abende leider selten. Diese Woche hatte ich zum Beispiel noch keinen, weil wir uns mit verschiedenen Arbeitsgruppen getroffen habe. (Bin im Team, welches bei Veranstaltungen den Sound und die Technik macht. Zur Einführung mussten wir uns Abends um 20 Uhr treffen. Glücklich war ich nicht, aber ich habe mich freiwillig dazu gemeldet, also will ich mich nicht beklagen).

Warum wir uns immer Abends treffen, hat etwas mit unseren Tagesablauf zu tun.

Wir arbeiten jeden Tag bis 18 Uhr und danach haben wir noch die Möglichkeit, in die Messe zu gehen. Fals ich zu müde bin, lasse ich die auch ´mal ausfallen, aber die Kirche ist wirklich schön und modern und die Lieder entspannend. Da ich ohnehin nichts verstehe, kann ich einfach meinen Gedanken freien Lauf lassen und nachdenken. Nach der Messe quatschen ich meistens noch mit ganz vielen Leuten, die ich vielleicht nicht so häufig die Woche sehe und tausche mich mit ihnen aus.

Wo ich die Arbeit erwähnt habe… eigentlich wollte ich darüber schreiben, aber ich habe vergessen, Fotots zu machen und so geht es heute um Freizeit. Um wieder zum Thema zurück zu kommen, ich bin ein wenig abgeschweift 😉

Wenn ich dann also gegen 19.30 Uhr zu Hause bin und nicht zufälligerweise Kochen muss, habe ich nach dem Essen ein paar Stunden zu meiner freien Verfügung. Natürlich gibt auch das Wochenende, da haben wir regelmäßgig komplett frei. (Samstag Nachmittag müssen wir allerdings unsere Wohnungen/ Zimmer etc. putzen, aber das geht meist schnell)

Neulich habe ich bei der Arbeit eine getroffen, die Musik studiert hat, mit dem Schwerpunkt Geige! Noch überraschter war ich, als sie mir angeboten hat, geigenunterricht zu geben. Ich habe nicht eine Sekunde gezögert und sofort zugesagt. Das ist jeden Donnerstag Abends um 19.30 Uhr. Bisher war ich aus zeitlichen Gründen erst einmal da und meine Geige ist auch in Deutschland, aber ich diesen Donnerstag will ich wieder hingehen.

Ansonsten Zeichne und Male ich, wo ich nur kann. Ich habe mir sogra extra ein Zeichenbuch bestellt, weil ich unbedingt Gesichter zeichnen lernen möchte. Es ist super entspannend und ich kann darüber absolut die Zeit vergessen. Das wiederum finden die anderen super amüsant. Wenn zum Beispiel eine von ihnen mit mir redet und ich einfach nicht reagiere, oder alle rausgehen und sie dann merken, dass sie mich vergessen haben, Super süß, dass sie dann an mich denken 🙂

Die Mädels sind Klasse! Extra für sie habe ich deshalb ein Türschild gemalt. Dazu müsst ihr Wissen, dass wir unser Appartment Via Lattea (Milchstraße) genannt haben.

Ganz vorne ist Bernadette, dann Liz, Yosi, Stele und Nathalya, Jopi, ich und zuletzt Anna. Ich habe uns der Größe nach sortiert und jeder Milchpackung das Land aufgemalt. Leider ist das Foto etwas unscharf, aber vielleicht findet ihr es dennoch heraus.

Das sind noch andere Bilder…

Das Skizzenheft habe ich grade erst angefangen, also gibt es da nicht so viel zu sehen… und außerdem habe ich gerade erst angefangen zu üben.

Zuletzt – letzten Samstag hatten wir den ganzen Tag frei und entschieden uns, nach Florenz zu fahren und die Stadt ein wenig zu erkundigen. Da mir die anderen Mädels irgendwann zu viele Fotos geacht haben und die Jungs anscheindend auch so dachten, bin ich irgendwann mit ihnen alleine losgezogen.

Ganz hinten ist Franco aus Mexico (auch Vegetarier), Johon aus Korea und über meinem Kopf, das ist Jason aus Malaysia. Glaube ich….

Natürlich waren wir auch bei den Touristen-Hotspots aber mir hat der PArk besserr gefallen. Es war ein schöner Nachmittag und wie man unschwer erkennen kann, schön warm. (28 Grad)

Wusstet ihr, dass es ein Gesetzt gibt, dass man erst ab mitte Novenber heißen darf? Wenn die Sonne nämlich weg ist, wird es unglaublich kalt in den Häusern. Unser Haus ist auch ganz schön alt und verwinkelt. Sehr süß, aber durch die kleinen Fenster und die vielleicht ein wenige schlechte Dämmung nicht ganz so wärmehaltend. Ich ziehe mich einfach warm an, dann geht es. 🙂

Ciao e à Mercoledi Cathleen

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Mrs Norris
2 Jahre zuvor

Also hier sind gerade Herbstferien und vielleicht ist dann ein wenig Zeit um… naja ich will nicht zu viel verraten wenn es funktioniert wirst du es schon sehen
Verfolgt ihr eigentlich die Nations League? Wäre bestimmt lustig mit Leuten aus so vielen verschiedenen Ländern, außerdem wäre ich ein wenig enttäuscht wenn nicht

Gudrun Maxelon
2 Jahre zuvor

Toller Bericht, und tolle Zeichnungen, besonders das Aquarellbild. Alles Gute dir und allen. Trinke heute loppiano Wein, der mich über 6 Stationen erreichte von Luigi aus der domrep, der mal bei uns in Duisburg übernachten durfte. Lg Gudrun