Pisa e Campodanno

Da wir sehr sehr viel Zeit am Wochenende hatten (also hatten wir nicht, aber das war nicht so schlimm), fuhren alle zusammen nach Pisa. Außer bei meiner Anreise hatte ich noch keinen Fuß in diese Stadt gesetzt und es wurde langsam Zeit. Ich freute mich sehr und wurde auch nicht enttäuscht.

Trotz der Tatsache, dass wir Dezember haben, war es um den Turm herum vollkommen überlaufen. Hunderte Touristen hielten den Turm fest, oder stießen ihn um, kam ganz darauf an, wie die Kamera gehalten wurde. Es sieht lustig aus, wenn die Leute ihre Hände scheinbar wahllos in die Luft halten und im Hintergrund jemand mit einer Kamera, hochkonzentriert, ein perfektes Foto zu machen versucht. Ich wollte ein ganz normales und bin auch zufrieden.

Im Anschluss machten wir, was wir aus unerfindlichen Gründen mit meiner Gruppe immer machen; Shoppen. Da mich so etwas eher wenig reizt, habe ich die Momente in den Ankleiden dafür genutzt, um einen kleinen Snack einzunehmen.

Nächstes Mal, so habe ich überlegt, ziehe ich alleine los und werde einige Geocaches finden. So sieht man mehr von der Stadt, als nur die Umkleiden einiger großer Einkleidungsgeschäfte. Lustig war es natürlich aber trotzdem. Wie immer.

Um 14 Uhr ging es auf zum Meer. Dort war es so warm, dass ein einfacher Pullover vollkommen ausreichte. Es war sogar recht warm – für den 30. Dezember. Ich wette in zwei, drei Monaten ist es schon wieder warm. Der Strand bestand nur aus weißen Kieselsteinen und ich ging lieber auf die großen Steine, die die Wellen brachen und zu großen weißen Gischtwolken aufspritzen ließen. Ich habe es gebliebt.

Ich liebe das Meer und konnte mich gar nicht daran sattsehen. Es war schade, dass wir nicht so lange blieben und schon bald wieder zurück mussten.

Am nächsten Tag stand dann auch schon Silvester an. Ich wusste nicht, was geplant war und freute mich darauf, wie es so sein würde. Am Abend begann das Programm um 22 Uhr im Auditorium. Das ist ein großer Saal für Veranstaltungen. Es war recht voll, weil Gäste da waren. Aus Italien selber um die 1000 Leute und dann gab es noch Besucher von den Leuten, die hier Leben, oder Arbeiten.

Es gab eine Menge Tänze und Musik, die sich zügig abwechselten. Ich konnte mich gar nicht satt sehen und hören. Es war einfach genial und das coolste Silvester, was ich bisher erlebt habe. Um kurz vor Mitternacht ging die Party draußen weiter und wir feierten ein bisschen zusammen. Es gab Panettone, ein typisch italienisches und süßes Brot, Sekt und fröhliche Musik.

Es war eine gute Stimmung und als es dann Punkt null war, gab es eine ordentliche Sektdusche, von der ich zum Glück nichts abbekam, weil ich auf der Mauer stand, von der ich dieses Foto gemacht habe. Ich wünschte bestimmt 50 Leuten ein neues Jahr und ging anschließend in die Party. Dort verschwand ich aber nach wenigen Minuten wieder, weil ich zu laute Musik und grelles Licht einfach nicht mag. So fand ich meinen Weg gegen 2 Uhr Morgens wieder nach Hause zurück und telefonierte noch mit meiner Familie.

Jetzt habe ich einen innerlichen Countdown gestartet, denn in 17 Tagen geht es nach Panama und ich bin schon ganz aufgeregt!

Ein frohes neues Jahr wünsche ich meiner Familie, Cousins und Cousinen, Großeltern, allen Lesern, meinen Freunden, den beiden Jungs von der Radtour, meinem Partner vom Tramprennen, meinem Brieffreund, der Frewilligen in Spanien und den Mädels, mit denen ich hier lebe. Eigentlich allen. Ich habe mir Zeit genommen und gemerkt, dass ich 2018 eine Menge cooler Dinge machen konnte und es ein verdammt schönes Jahr war. Ich wünsche deshalb allen und auch mir, 😉 , dass das nächste Jahr genauso gut wird wie dieses! Oder zumindest besser als das Alte 🙂

In diesem Sinne: Buon Campodanno!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Gudrun Maxelon
1 Jahr zuvor

Liebe Cathleen, auch ich wünsche dir ein tolles Jahr 2019 und noch viele gute Erfahrungen, nicht nur in Panama. Mach’s gut! Gudrun

mama
1 Jahr zuvor

Happy 2019 allen überall auch noch! wir

1 Jahr zuvor

Vielen Dank Cathleen! : ) wünsche ich dir natürlich auchund ich finde es sehr schön ein paar Fotos immer von dir zu sehen und deinen Blog mitzuverfolgen. Alles Gute und grüße aus spanien!

Mrs Norris
1 Jahr zuvor

Aha kein Wunder das du ein bsl runder wirst wenn du immer isst während die anderen Schoppen sind rückblickend habe ich auch gemerkt wie toll 2018 war und hoffe 2019 wird ebenfalls super