Wie Jason (49 Kg) beim „all you can eat“ Asiaten über 30 Teller orderte.

Ersteinmal möchte ich mich erklären, denn es war gezwungenermaßen, dass es keine neuen Updates gab. Eines Abends stürzte mein Laptop ab und bevorzugte es, sich nicht mehr anschalten zu lassen. Er versuchte zwar zu booten, aber mit wenig Erfolg. Mein Bruder meinte auf meine verzweifelten Hilferufe hin, dass mein Gerät eigentlich versuchen sollte, von der Festplatte ausgehend zu booten, aber die wurde gar nicht angezeigt. Er recherchierte ein wenig und fand tatsächlich die Lösung.

„Wie Jason (49 Kg) beim „all you can eat“ Asiaten über 30 Teller orderte.“ weiterlesen

Aprilwetter im Mai

Der ganze April war mehr oder weniger verregnet und auch jetzt im Mai, wo es doch in Italien warm werden soll und heiß und schön, hängen immer noch graue Wolken über den Bergen und schütteln sich aus. Der Regen scheint nicht aufzuhören und der Sommer scheint mir weeeeiiittttt entfernt. Ich hatte auch irgendwie keine Lust etwas zu schreiben, obwohl so viel passiert ist und vielleicht war das Wetter daran schuld. Besonders motivierend finde ich es auf jeden Fall nicht.

„Aprilwetter im Mai“ weiterlesen

Buona Pasqua

Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich die letzte Woche nicht allzu motiviert war, den Blog zu schreiben und habe stattdessen lieber das schöne Wetter genossen. Weil ich also lange nichts mehr von mir habe hören lassen,versuche alles ein bisschen ausführlicher zu schreiben.

„Buona Pasqua“ weiterlesen

Manfredonia

Das letzte Wochenende waren wir alle gemeinsam in Manfredonia, weil wir einen Preis gewonnen haben, den diese Stadt vergibt. Es geht um das T-Sirt Projekt von dem ich schon mal geschrieben hatte. Über dieses Projekt haben wir auch den Adventskalender im Dezember gemacht. Es ist ein faires T-Shirt, das sowohl in der Produktion, als auch im Material fair bezahlt und hergestellt wurde. Die Baumwolle ist aus nachhaltigen Quellen. Mit dem erlös des T-Shirts unterstützen wir z.B. andere Jugendliche, die hier ein Jahr mithelfen wollen, falls sie sich die Anreise sonst nicht leisten könnten. Dafür haben wir den Preis erhalten.

„Manfredonia“ weiterlesen