Eine lange Woche

Ich muss ehrlich sein, dass die letzte Woche ziemlich ermüdent war und ich das Wochenende sehr herbeigesehnt habe. Ich war froh, auschlafen zu können und lange zu schlafen. Nach dem Wochenputz (immer Samstags) haben Anna und ich uns schließlich auf den Weg nach Feline gemacht, um im Lidl einkaufen zu fahren. Wir haben uns eine besondere Überraschung für Mädels ausgedacht und dafür entsprechend eingekauft. Es ist eine Weihnachtstradition, die wir ihnen nahe bringen wollen. Ihr werdet noch erfahren, was es ist… 😉 Außerdem habe ich Brötchen gefunden. Man merkt, dass Lidl deutsch ist. Also habe ich mir voller Freude ein Sonntagsbrötchen für 19 Cent gekauft und am nächsten Morgen mit Genuss verspeist.

Wir waren später noch beim COOP, weil Lidl den von uns gesuchten Humus nicht mehr hatte, doch dort hatten sie auch keinen. Letzlich haben wir Kichererbsen gekauft und den Humus selber hergestellt.


Der Weg zurück…. Puh… es geht nur Bergauf und ich musste mehrfach mein Rad schieben, weil ich die (gefühlt) 90% Steigung einfach nicht geschafft habe. Ich war vollkommen fertig, als ich ankam und habe meine Jacke direkt in die Wäsche getan, weil sie so vollgeschwitzt war. Bei den lauen 10 Grad de wir haben, (es fühlt sich aber, zu meiner Verteidigung, kälter an) halte ich das für ein sicheres Zeichen, dass der Berg wirklich außergewöhnlich steil ist. Der Ausflug hat auf jeden Fall Spaß gemacht und ich war froh, mal rauszukommen und etwas neues zu sehen.

Am Sonntag sind wir dann mit unserem Appartement frühstücken gefahren.

Es war wirklich schön und dieses kleine Teilchen hat als Frühstück vollkommen gereicht. Ich glaube das Kalorienlimit für diesem Tag war vermutlich überschritten. Es war allerdings ausgesprochen lecker!

Am Monatg begann dann das Arbeiten wieder und mir fehlte jegliche Motivation. Ich glaubte schon, die Woche nicht zu überstehen, doch dann sprach ich mit meinen Mädels darüber und wie schwer ich mich manchmal tue. Ihnen geht es genauso und daraus schöpfte ich irgendwie neue Motivation, so dass mir die nächsten beiden Tage deutlich leichter fielen. Heute erfuhr ich dann noch, dass wir Morgen (Freitag) nicht arbeiten müssen! Eine tolle Überraschung. Dennoch werde ich mich wohl um einen anderen Arbeitsplatz bemühen. Mal schauen, was draus wird.

Heute ist Thanksgiving! Ich wusste es auch nicht, aber die zwei Mädels aus den USA wollten das mit uns unbedingt feiern und so haben wir eine Partx geschmissen. Der Truthahn hat übrigens neun Stunden im Ofen gegahrt und soll sehr sehr lecker gewesen sein. Ich als Vegetariarin fand den Rest aber auch sehr toll, es gab viel Auswahl. Schließlich wurde getanzt und Weihnachtsmusik gehört. Wir hatten jetzt Menge Spaß!

Ein riesen Spaß und für die Amerikaner eine „Einstimmung“ auf Weihnachten. Da will ich gar nicht wissen, wie groß Weihnachten ausfällt… 😉

Irgendwo zwischen den Tagen habe ich mit Anna aus den Kichererbsen Humus gemacht  – in vier verschiedenen Variationen. Eine mit Tomaten, eine mit Nüssen, Zwiebeln und Knoblauch, eine dritte mit Frischkäse und Frühlingszwiebeln und die letzte Variation ist mit Banane. Mein Favorit ist der Humus mit Tomaten. Ich bin wirklich froh, dass ich dadurch nicht immer nur das Zuckerzeug essen muss (die Alternative wäre Salami und co.) und außerdem konnten wir unsere Veganerin aus dem anderen Appartement mit zwei Kreationen beglücken. Wenn dass aufgebraucht ist, machen wir auf jeden Fall neuen!

In diesem Sinne Happy Thanksgiving und gute Nacht! 🙂

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Mrs Norris
1 Jahr zuvor

Mit was ist der Truthahn eigentlich noch gefüllt?